Unser Expertenteam

Dr Martijn Arns (NL)

Dr Martijn Arns

Gründer & Direktor von Brainclinics Research

Chief Scientific Adviser, neuroCare Group

Martijn Arns studierte biologische Psychologie an der Radboud Universität in Nijmegen. Er führte Projekte im Bereich der angewandten Neurowissenschaften in Sydney (Westmead Hospital), München (Max-Planck-Institut für Psychiatrie) und Schottland (Organon Research in Newhouse) durch. Martijn promovierte an der Universität Utrecht zum Thema “EEG-basierte personalisierte Medizin bei ADHS und Depression” und ist auf neurobiologische Aspekte von ADHS und Depressionen spezialisiert.

Im Jahr 2001 gründete er das Research Institute Brainclinics als unabhängiges Forschungsinstitut. Dort spezialisierte er sich weiter darauf, das Verständnis psychiatrischer Störungen durch bildgebende Verfahren (QEEG, ERPs), Chronobiologie und Schlaf sowie Research Domain Criteria (RDoC) zu fördern. Seine Forschungsergebnisse haben hohen Impact auf die personalisierten Medizin in der psychischen Gesundheit. Darüber hinaus ist er auf die Entwicklung und Anwendung von Neuromodulationstechniken wie Neurofeedback bei AD(H)S und transkranieller Magnetstimulation (rTMS) zur Behandlung von Depressionen und OCD spezialisiert. Bei Brainclinics betreut er ein Team von führenden Forschern und Doktoranden. Er arbeitet mit Forschern weltweit, hat mehr als 130 wissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften  veröffentlicht und besitzt vier Patente. Martijn arbeitet zudem für die Abteilung für experimentelle Psychologie der Universität Utrecht.

Im Jahr 2006 gründete Martijn die ambulante Praxis Brainclinics als Spin-off. Dort werden innovative Behandlungen (rTMS, Neurofeedback) und Assessments (Schlaf, QEEG) entwickelt und validiert. Diese Klinik wurde 2015 von der neuroCare Group übernommen, und die hier entwickelten Protokolle, Assessments und Schulungen bilden nun die Grundlage der neuroCare-Therapiezentren. Darüber hinaus war Martijn auch Gründungsdirektor von Brainquiry (bis 2007), Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften und Bücher. Er organisierte internationale Konferenzen und war im Vorstand mehrerer internationaler Berufsorganisationen tätig.

Sprachen

Englisch, Niederländisch

Standorte

Nijmegen (NL), München (DE)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, rTMS, QEEG

Dr Marleen Stam

Psychologin & Globale Trainerin

Marleen schloss 2007 ihr Studium an der Freien Universität Amsterdam mit einem Master in klinischer Psychologie ab. Ihre Expertise besteht in der Ausbildung von Therapeuten in der psychischen Gesundheitsversorgung, in der Durchführung und Interpretation von Assessments und in der Psychotherapie von Menschen mit psychischen und sozial-emotionalen Problemen sowie Verhaltensauffälligkeiten. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. A. J. F. M. Kerkhof veröffentlichte sie ein Selbsthilfebuch über das Grübeln: “Brooding, a step-by-step method to reduce brooding”.

Gegenwärtig bildet Marleen Therapeuten in Neuromodulationstechniken wie repetitiver transkranieller Magnetstimulation (rTMS), (Q) EEG informiertem Neurofeedback, Neurofeedback der langsamen kortikalen Potentiale (SCP), Schlafbewertung und QEEG-Erfassung und -Interpretation aus.

Sie ist spezialisiert auf die Behandlung von AD(H)S, Depressionen, Zwangsstörungen, Schlafstörungen, PTBS, Verhaltensproblemen und Angststörungen bei Erwachsenen und Kindern unter Verwendung von Neurofeedback-Therapie, Eltern-Coaching, rTMS, Schlafanalyse, EMDR und Psychotherapie.

Marleen arbeitet sehr gern mit Menschen; sowohl mit Erwachsenen als auch mit Kindern. Sie geht gern auf ihr Gegenüber ein, nimmt auf einfühlsame Weise Kontakt auf und erkennt ihre Bedürfnisse an. So schafft sie eine optimale Behandlungs- oder Therapieumgebung.

Sie hat derzeit die Position der Globalen Trainerin inne und bildet Therapeuten aus. Außerdem ist sie Trainerin in den Kursen der neuroCademy.

Sprachen

Niederländisch, Englisch, Deutsch

Standorte

Nijmegen (NL), München (DE)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, rTMS, QEEG

Dr Trevor Brown

Ph.D., QEEGD

Leitender Neurowissenschaftler, NeuroCare-Gruppe ANZ

Als Senior Neurowissenschaftler in der neuroCare Group führt Trevor derzeit QEEG- und ERP-Analysen durch und ist Leiter des Neuromodulationsangebotes, einschließlich Neurofeedback, tDCS, auditorischem Training und rTMS. 

Trevor promovierte in Kognitiver Neurowissenschaft. Seine Doktorarbeit trug den Titel “QEEG, ERP, source localisation and Neurofeedback with Elite Table Tennis Players“. Dieses Thema war für ihn von besonderem Interesse, da er selbst 2004 als Tischtennisspieler an den Olympischen Spielen in Athen teilnahm und Australien über 10 Jahre im internationalen Sport vertrat. Danach erweiterte Trevor seine Kenntnisse in der EEG-Analyse, indem er 2016 sein QEEG-Diploma abschloss.

Trevor arbeitet für die neuroCademy an verschiedenen Forschungsprojekten und ist als Referent in professionellen Schulungen zur Anwendung von rTMS und Neurofeedback tätig.

Sprachen

Englisch, Französisch

Standorte

Sydney (AU), Melbourne (AU)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, rTMS, tDCS, QEEG

Dr Mark Ryan

MBBS, FRANZCP, BCN

Psychiater & Klinischer Direktor, neuroCare-Kliniken Australien

Mark hat vor allem in der Konsiliar-Liaisonpsychiatrie in medizinischen und chirurgischen Stationen gearbeitet. Er hat ein tiefes Interesse an Psychophysiologie, Biofeedback und Neurowissenschaften. Die von ihm entwickelten Therapieansätze kombinieren personalisierte Neuromodulationsbehandlungen mit anderen etablierten Behandlungsansätzen. Seit vielen Jahren integriert Mark die Techniken des Neurofeedbacks und andere Neuromodulationstechniken in die Patientenversorgung.

2016 trat Mark der neuroCare Group bei und beschäftigte sich mit dem personalisierten Therapieansätzen von neuroCare. Mark arbeitet mit dem neuroCare-Forschungsteam zusammen, um evidenzbasierte Methoden zur Kombination von hirnbasierten Technologien mit interpersonellen Therapien zu entwickeln. Darüber hinaus ist Mark in der Applikation von rTMS und Neurofeedback ausgebildet.

Mark hat ein besonderes Interesse an der Verbindung zwischen Schlaf und physischem sowie psychischem Wohlbefinden. Durch die Kombination seines Expertenwissens zur Insomnie und ihrer Rolle in der psychischen Gesundheit mit Spitzentechnologien bietet Mark seinen Patienten einen innovativen und personalisierten Weg zu psychischer Gesundheit.

Dr. Ryan veröffentlichte 2019 einen Artikel über die Rolle des Schlafs bei ADS, in dem er aufzeigt, wie Neurofeedback eine wirksame Therapieoption in diesem Bereich darstellt.

Mark ist ein Fellow des Royal Australian and New Zealand College of Psychiatrists und ist ein vom BCIA-A akkreditierter Neurofeedback-Praktiker.

Sprachen

Englisch

Standorte

Sydney (AU), Melbourne (AU)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, rTMS, tDCS, QEEG

Dr Miguel Garcia Pimenta

Ph.D.

Miguel Garcia Pimenta schloss 1996 sein Studium der Psychologie an der Universität Lissabon, Portugal, ab. Danach arbeitete er als klinischer Psychologe, Neuropsychologe und Psychotherapeut in Lissabon und setzte Biofeedback- und Neurofeedback-Techniken bei Störungen der Neuroentwicklung ein.

Um sein Interesse an Neurofeedback weiter zu verfolgen, ging er nach Großbritannien, wo er 2016 unter der Leitung von Prof. John Gruzelier in Psychologie promovierte. Das Thema seiner Doktorarbeit war “Neurofeedback of theta and beta frequencies: effects on selective attention and response inhibition“.

Er veröffentlichte als Erstautor wissenschaftliche Arbeiten in der Elektroenzephalographie und insbesondere über Neurofeedback.

Derzeit ist er Assistenzprofessor an der Abteilung für Klinische und Entwicklungsneuropsychologie der Universität Groningen (Niederlande), wo er über die Auswirkungen von Neurofeedback auf die Aufmerksamkeit und kognitive Kontrolle mit Schwerpunkt auf entwicklungs- und neuropsychologischen Störungen lehrt und forscht.

Seit 2017 brachte Miguel seine Forschungsexpertise und seine klinischen Erkenntnisse in die neuroCare Group ein, indem er der Abteilung für Ausbildung und Wissenschaft der neuroCademy in Europa als Dozent im Kurs ” Neurofeedback in ADHD and insomnia ” beitrat.

Sprachen

Englisch, Portugiesisch

Standorte

Nijmegen (NL), München (DE)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, QEEG

Joris van Neijenhof, Msc

Ph.D.

rTMS & Neurofeedback Spezialist
Leitender NeuroCare-Kliniker (Nijmegen)

LinkedIn

Joris van Neijenhof schloss 1999 sein Studium der Neuropsychologie und Rehabilitationspsychologie an der Radboud Universität Nijmegen in den Niederlanden ab. Anschließend arbeitete er als Kliniker an der Sint Maartenskliniek, einem Rehabilitationszentrum für Hirnverletzungen in Nijmegen. Dort schloss er auch seinen Post-Master in Gesundheitspsychologie ab. Im Jahr 2017 trat er der neuroCare Group bei, wo er vorwiegend mit Patienten arbeitet. Außerdem ist er als Leiter für die Post-Master-Psychologie-Praktikanten zuständig. Er beherrscht die klinische Anwendung von rTMS, Neurofeedback und tDCS und interessiert sich besonders für die Auswirkungen der rTMS auf neurologische Störungen wie den Schlaganfall.

Zusätzlich zu seiner klinischen Arbeit hat Joris auch umfangreiche Erfahrung in der Lehre auf der Post-Master-Ebene. Seit 2004 arbeitet er als leitender Dozent am Radboud Centre for Social Sciences, wo er einen Kurs in Klinischer Neuropsychologie unterrichtet. Nachdem er zu neuroCare kam und seine Ausbildung in Neuromodulationstechniken erhalten hatte, begann er schnell, an der neuroCademy als rTMS-Dozent und praktischer Trainer teilzunehmen. Er bietet auch praktisches Training und einen Vortrag über Schlaf für die Neurofeedback-Workshops an. Die Kombination seiner Lehrfähigkeiten und seiner klinischen Erfahrung mit Neuromodulation macht ihn zu einem vielseitigen Mitglied des Dozentenkreises der neuroCademy.

Sprachen

Englisch, Niederländisch

Standorte

Nijmegen (NL), München (DE)

Ausbildungsbereiche

rTMS

Dr. Eliana García Cossio (PhD)

tES-Spezialistin

ResearchGate  /  LinkedIn

Dr. Eliana García Cossio studierte Biomedizintechnik in Medellin, Kolumbien. Sie wurde eine Vorreiterin auf dem Gebiet der Brain-Computer-Schnittstellen in ihrem Land und entschied sich für eine Karriere im Bereich der Neurowissenschaften.

Im Jahr 2009 erhielt sie ein DAAD-Stipendium, um ihre Doktorarbeit bei einem der Hauptforscher im Bereich Neurofeedback und klinische Hirn-Computer-Schnittstellen (BCI), Prof. Dr. Niels Birbaumer, fortzusetzen. Eliana schrieb ihre Doktorarbeit zu dem Thema “Towards enhancement of motor recovery in the upper limb after stroke”. In enger Zusammenarbeit mit Dr. Ander Ramos hat sie mit Hilfe der BCI neue Therapiemethoden zur Erholung nach einem Schlaganfall implementiert, welche auf der restlichen Muskelaktivität der Patienten basieren. Darüber hinaus leisteten Eliana und ihre Kollegen im Labor von Dr. Surjo Soekadar Pionierarbeit bei den ersten Studien zur gleichzeitigen Anwendung der transkraniellen elektrischen Stimulation (tES) während der Magnetoenzelektographie (MEG).

Nach Abschluss ihrer Promotion im Jahr 2014 arbeitete sie fast 2 Jahre lang als Postdoktorandin am Donders Institute for Brain, Cognition and Behavior bei Prof. Peter Desain, wo sie ihre Arbeit in der Schlaganfallrehabilitation und im BCI fortsetzte.

Im Jahr 2016 brachte Eliana ihre Expertise als Neurowissenschaftlerin mit 7 Erstautor-Publikationen und einem reichen Forschungsnetzwerk in die neuroCare ein und trat als Customer Account Manager Science bei.

Sprachen

Englisch, Spanisch, Deutsch

Standorte

Nijmegen (NL), München (DE)

Ausbildungsbereiche

tDCS, tACS, tRNS, TMS, EEG imaging

Dr. Ines Mynttinen

Dr. Ines Mynttinen ist Dipl. Sozialpädagogin mit dem Schwerpunkt in Psychiatrie und Suchtkrankenhilfe. Nach ihrem Studium arbeitete sie einige Jahre in der Psychiatrie.

Seit mehreren Jahren bildete sich Ines intensiv im Bereich des Bio- und Neurofeedbacks weiter und besuchte Kurse bei international anerkannten Wissenschaftlern und Praktikern auf diesen Gebieten. Des Weiteren ist Ines promovierte Ingenieurin für Technische Physik.

Während ihrer Mitarbeit in diversen akademischen Projekten beschäftigte sie sich mit der Simulation und Optimierung technischer und physikalischer Systeme.  Nach ihrer Promotion wechselte sie zu einem internationalen Konzern, wo sie für sechs Jahre als Entwicklerin für komplexe Systeme tätig war.

Seit April 2018 ist Ines bei der neuroCare Group als Produkt Spezialist zuständig für Service, Beratung und Schulung für Neurofeedbackgeräte. Neben der Einführung von Anwendern in die Bedienung der neuroCare-Systeme ist Ines als Dozentin der neuroCademy tätig.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Standorte

Ilmenau (DE), München (DE)

Ausbildungsbereiche

Biofeedback, Neurofeedback, QEEG

Dr. Edith Schneider

DVE, DGBfb, SAN
MD, Ergotherapeutin & Leiterin, Stuttgart

Sprachen

Deutsch, Englisch

Standorte

Ilmenau (DE), München (DE)

Ausbildungsbereiche

SCP Neurofeedback

PD Dr. Uta Strehl,
Dipl.-Psych.

DGBfb, DGVT
Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin Neurofeedback, Universität Tübingen

ResearchGate

Sprachen

Deutsch, Englisch

Standorte

Ilmenau (DE), München (DE)

Ausbildungsbereiche

SCP Neurofeedback

Julia Schanz

Bsc., DVE, DGBfb

Ergotherapeutin bei Gehirnfunktionstraining.de, Stuttgart

Sprachen

Deutsch, Englisch

Standorte

Ilmenau (DE), München (DE)

Ausbildungsbereiche

SCP Neurofeedback

Annika Simlacher

Annika Simlacher studierte Psychologie an der Universität Regensburg und mit einem Fulbright-Stipendium an der Vanderbilt University in Nashville, USA. Während des Studiums spezialisierte sie sich auf die Bindungstheorie im Bereich der Entwicklungspsychologie. Zudem setzte sie einen zweiten Schwerpunkt im Bereich interkulturelle Psychologie.

Nach ihrem Abschluss absolvierte sie ihre Ausbildung zur “Psychologischen Psychotherapeutin” an der Berliner Akademie für Psychotherapie und therapiert seit dieser Zeit Erwachsene mit unterschiedlichen psychischen Störungen.

Von 2016 bis Ende 2019 war Annika in München als Psychotherapeutin, Coach und Supervisorin bei der neuroCare Group tätig. Sie ist spezialisiert auf die Kombination von Neuromodulation und Psychotherapie und beschäftigt sich insbesondere mit der Behandlung von Patienten mit komplexen Krankheitsgeschichten. Sie verfolgt mehrdimensionale Ansätze, die die Psychotherapie durch neurobiologische Ansätze ergänzen und erweitern. Ihren umfangreichen praktischen Erfahrungsschatz bringt sie als Dozentin in die neuroCademy ein und hält regelmäßig Vorträge zum Thema Neuromodulation in der Psychotherapie.

Seit Beginn 2020 ist sie ausschließlich als Coach und Supervisorin bei der neuroCare Group in München tätig.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Standorte

Ilmenau (DE), München (DE)

Ausbildungsbereiche

Neurofeedback, SCP Neurofeedback, QEEG, rTMS

Drs. Myrthe van Eerdt

Psychologin

Myrthe van Eerdt studierte medizinsche Psychologie an der Universität Tilburg. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2014 begann sie, in einer großen Klinik als Psychologin für Jugendliche und Erwachsene mit Angst- oder Zwangsstörungen und Depressionen zu arbeiten. 2015 wurde sie Teil der neuroCare Group, 2019 vollendete sie hier ihren Post-Master in Gesundheitspsychologie. Sie führt personalisierte Neuromodulationsbehandlungen wie die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) sowie Neurofeedback durch und verbindet diese mit evidenzbasierter Psychotherapie. Zudem hat sie große Erfahrung mit CBT und EMDR. So kann sie ihren Patienten eine innovative und individuelle Methode zum Behandlungserfolg bieten. Ihre Patienten beschreiben Myrthe als eine engagierte und besonnene Psychologin, die Verbesserung in der Zusammenarbeit sucht.

Seit 2015 ist sie bei der neuroCademy als Trainerin für Neurofeedback und rTMS tätig. Seit 2017 referiert sie für die neuroCademy über die Anwendung von rTMS im klinischen Alltag.

Sprachen

Niederländisch, Englisch

Standorte

Nijmegen (NL)

Ausbildungsbereiche

rTMS