3 Tage – 2 Veranstaltungen:
Neue Impulse für die Therapie – für Interessierte und erfahrene Anwender

 

Im Rahmen des Fachtages Neuromodulation am Freitag, 24. Juni 2022 haben Sie die Gelegenheit, im persönlichen Treffen Neurofeedback, transkranielle Gleichstromstimulation des Gehirns und Schlaf-Monitoring kennenzulernen, praktisch zu erfahren und selbst auszuprobieren.

Direkt im Anschluss – am Samstag und Sonntag – laden wir alle Interessenten und neuen wie langjährigen Kunden zum traditionellen Anwendertreffen ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit erfahrenen Therapeuten in intensiven Austausch zu treten, neue Anregungen für Ihre Arbeit mit den Methoden zu sammeln und eigene Fragestellungen zu diskutieren.

Eckdaten zu beiden Veranstaltungen:

  • Fachtag Neuromodulation: 24.06.2022, 11:00 bis 17:00 Uhr
  • Anwendertreffen Neuromodulation: 25.06.2022, 09:00 – 17:00 Uhr und 26.06.2022, 09:00 – 14:00 Uhr
  • Sie können entweder nur eine Veranstaltung oder alle beide besuchen.
  • In Ilmenau, Thüringen – die Teilnahme ist nur vor Ort möglich.

Erfahren Sie, wie eine aus dem Rahmen gelaufene Gehirnaktivität wieder normalisiert werden kann. Damit lassen sich nicht nur neurologische und psychische Störungen therapieren, sondern auch die Selbstregulation verbessern, Lernprozesse fördern und Schmerzen lindernErfahrene Anwender berichten, wie sie Neuromodulation gezielt in der Therapie einsetzen. Sie teilen ihre Erkenntnisse mit Ihnen und zeigen, was es zu beachten gibt, um bestmögliche Erfolge zu erzielen. Sie können verschiedene Neuromodulationsverfahren ausprobieren, gezielt üben und sich mit anderen Therapeuten austauschen.

Besuchen Sie die Veranstaltung, wenn Sie:

  • neue Impulse für Ihre Arbeit am Patienten suchen,
  • Neurofeedback, tDCS, Aktigraphie live kennenlernen und ausprobieren möchten
  • am Austausch mit anderen Therapeuten und Ärzten interessiert sind und Ihre Erfahrungen teilen möchten – ab Samstag im Anwendertreffen
  • Netzwerke passend zu Ihren fachlichen Interessen knüpfen wollen,
  • Ihre Fachkollegen aus ganz Deutschland endlich einmal wieder treffen möchten.

Das erwartet Sie:

Fachtag Neuromodulation am 24.6.2022

Dieser Tag widmet sich den Grundlagen der Neuromodulationsverfahren SCP-Neurofeedback, transkranielle Gleichstromstimulation des Gehirns (tDCS) sowie der Aktigraphie. Die Verfahren werden methodisch und technisch vorgestellt hinsichtlich:

  • neurophysiologischer Grundlagen der Methoden,
  • Anwendungsgebieten und deren Evidenz,
  • Ablauf von Therapiesitzungen, Auswertung und Transfer,
  • Gerätetechnik mit Übungen und Selbsterfahrung.

Der Fachtag Neuromodulation richtet sich an:

  • Interessierte Therapeuten, Ärzte, Psychologen – mit oder ohne Vorwissen zur Neuromodulation,
  • Anwender von Neuromodulationsverfahren, die Interesse haben, weitere Verfahren kennenzulernen.

Kosten: Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

Sie können diesen Tag allein oder in Kombination mit dem Anwendertreffen buchen.

Anwendertreffen am 25. - 26.6.2022

Das Anwendertreffen bietet neuen wie langjährigen Anwendern von Neurofeedback und tDCS seit über 15 Jahren tiefgründigen Austausch, Anregungen für die Therapie und ein Treffen mit gleichgesinnten Fachkollegen. Wir heißen Kunden und interessierte Therapeuten und Ärzte gleichermaßen willkommen.

Programm:

Samstag, 24. Juni 2022

09:00 Eröffnung

ab 09:30 Uhr: Schlafanalyse durch Aktigraphie – neueste Entwicklungen

  • Annegret Köhring, neurocare

Welche Erkenntnisse kann eine einfach durchzuführende Analyse des Schlafes für die Therapie bringen? Neueste Entwicklungen im Bereich Aktigraphie mit ActTrust.

ab 11:00 Uhr: Neuro- und Biofeedback bei Menschen mit Trauma u./o. Suchterkrankung 

  • Edith Schneider, Ergotherapeutin und Ärztin in Stuttgart
  • Farid Hässelbarth vom Tagwerk Stuttgart
  • Siegfried Trattner, Betroffener mit offenen Worten für seinen Lebensweg

Herr Hässelbarth arbeitet in der Suchtrehabilitation. Er stellt die Entstehungsfaktoren von Sucht, komorbide Störungen v. a. im Hinblick auf die Persönlichkeitsstruktur sowie therapeutische Ansätze und deren prognostische Bewertung vor. Im Mittelpunkt steht die Selbstregulationsfähigkeit und deren Bedeutung bei Suchterkrankungen. In Praxisberichten und Patientenerfahrungen erleben Sie, wie Neurofeedback die Selbstregulation bei Sucht-Rehabilitanten verbessern kann.
Edith Schneider knüpft ihren Beitrag am Thema Sucht an und bringt den Aspekt Traume mit ein. Ihr Gast Sigfried Trattner, ein Mann mit chronischem Entwicklungstrauma und schwerer Substanzabhängigkeit im Erwachsenenalter, hat über das Neuro- und Biofeedback einen neuen Lebensweg jenseits von Drogenkonsum und Kriminalität einschlagen können. Edith stellt seine Geschichte stellvertretend für viele Betroffene vor und zeigt, welchen Weg sie gemeinsam in der Therapie gegangen sind. Herr Trattner ist selbst anwesend und beantwortet ganz offen Ihre Fragen.
Im Rahmen der Beiträge ist viel Zeit für Gespräche und Diskussionen eingeplant.

ab 15:30 Uhr: Weitere Interventionsmöglichkeiten mit dem THERA PRAX® 

Erfahrungsberichte und Beobachtungen aus der Praxis für Ergotherapie Schneider in Stuttgart.

1.) Neuro- und Biofeedback bei Schmerzen und Trauma

2.) Biofeedback bei chronischen Schmerzzuständen, Kopfschmerzen und in der Stressbewältigung

  • Vasokonstriktionstraining: Über die erlernte Kontrolle der Gefäßweite im Gehirn Migräneschmerzen reduzieren
  • EMG-Biofeedback: Muskuläre Verspannungen über die erlernte Kontrolle des Ruhetonus verringern und Schmerzen vermeiden

Im Rahmen dieser Fachbeiträge können Sie die Verfahren an THERA PRAX®-Geräten unter Anleitung ausprobieren.

ab 18:30 Uhr: gemeinsames Abendessen mit allen, die uns begleiten möchten.

 

Sonntag, 25. Juni 2022

ab 09:00 Uhr: tDCS als Therapiemethode bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen

  • Frank Schmidt-Staub, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie aus Hannover,

In seinem Beitrag erhalten Sie einen detaillierten Einblick in den praktischen Einsatz der transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS). Herr Schmidt-Staub behandelt in seiner Praxis Patienten mit chronischen Schmerzen, Depression und anderen psychischen Erkrankungen sowie mit neurologischen Erkrankungen, wie Epilepsie, Morbus Parkinson, MS, kognitive Störungen usw. Aus einem breiten Erfahrungsschatz bringt er Praxisbeispiele mit und zeigt Ihnen Wege auf, wie die tDCS therapeutisch sinnvoll in die Arbeit am Patienten integriert werden kann.

ab 11:00 Uhr: Fachaustausch zur tDCS, Gerätepräsentation und Hands-on

ab 12:00 Uhr: Praxisberichte zur kombinierten Therapie: tDCS – Neurofeedback – kognitives Training

Es berichten erfahrene Therapeuten, bei welchen Indikationen sie mehrere Therapiemethoden kombinieren und aufeinander abstimmen.

ca. 13:00 Uhr: Veranstaltungsende

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Wenn Sie schon mit Neurofeedback und tDCS therapieren, finden Sie in den Vorträgen und Gesprächsrunden neue Anregungen und Sie können Ihre therapeutischen Fragen zur Diskussion in den Expertenrunde geben. Wir empfehlen nur am Samstag und Sonntag teilzunehmen.

Wenn Sie noch neu auf dem Gebiet Neuromodulation sind, erhalten Sie tiefe Einblicke in den therapeutischen Alltag und in die Chancen, die Sie Ihren Patienten mit den Methoden eröffnen können. Es lohnt sich also, an allen 3 Tagen dabei zu sein.

Kosten: Diese Veranstaltung kostet 270 € inkl. gesetzl. MwSt.

Veranstaltungsort

Albert-Einstein-Straße
98693 Ilmenau

Fortbildungspunkte

Fortbildungspunkte für Ergotherapeuten können vergeben werden.

Hygienekonzept

Wir werden das Hygienekonzept an die im Juni geltenden Vorgaben anpassen.

Hotelempfehlungen

Ihr Veranstaltungsort: Ilmenau

Die Veranstaltung findet seit über 15 Jahren traditionell in Ilmenau statt. Zentral im grünen Herzen Deutschlands gelegen, ist die Anreise aus allen Himmelsrichtungen komfortabel.
Ilmenau ist Universitätsstadt und damit multikulturell und voller Innovationsdrang. Ilmenau ist aber auch Goethestadt - mit kulturellem Erbe und Zukunftsvisionen. Vor allem aber ist es die herrliche Lage im Thüringer Wald, die manche/n Teilnehmer*in immer wieder zu der Veranstaltung nach Ilmenau zieht.

Goethe-Häuschen auf dem Kickelhahn. Hier schrieb der Dichter wohl sein bekanntes "Wandrers Nachtlied".

Bei Interesse rufen Sie uns an: +49 3677 68 979 20

oder schreiben Sie uns: [email protected]